1 Jahr Übelkeit

  • Hallo Cornelia,


    ein Freund von mir hat seit circa einem Jahr tagtäglich mit Übelkeit zu kämpfen, die nach dem Essen verstärkt auftritt. Ansonsten bleibt sie tagsüber normal bestehen. Er weiß nicht mehr, was er machen soll...

    Zu der Hintergrundgeschichte: Er war im Urlaub vor einem Jahr, und wurde bei der Rückfahrt mit dem Auto krank: Magen-Darm-Grippe. Bluttest wurde gemacht. Ergebnis: Eisenmangel, der jetzt mit Infusioen behandelt wurde. Ihm ging es immer noch schlecht und der Arzt meinte, es sei eine Darmentzündug - was genau weiß er selbst nicht und es steht eventuell Magenspiegelung an.


    Was kann man da sonst noch machen, um mit der Übelkeit, die ihn besonders belastet, klarzukommen? Was ich ihm vorgeschlagen habe:

    * regelmäßig Tees: Pfefferminze, Fenchel, Kamille - die beruhigen den Magen.

    * Halbe Stunde vor dem Essen und 1 Stunde nach dem Essen trinken

    * zu fettige Sachen eher meiden

    * stark gewürzte Sachen eher meisen

    * langsam essen und gut kauen, das macht den Magen leichter das Essen zu verwerten

    * iss leichter verdauliche Sachen:

    Reis, Haferflocken, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Buchweizen, Hirse, Karotten, von mir aus auch Joghurt, Dinkelprodukte, Leinsamen geschrotet, Mais (Polenta, Maismehl), ab und zu Hühnerfleisch (gekocht!), Fisch (Ofen, oder leicht angebraten)


    *Iss regelmäßig mildes Obst, das sind:

    Apfel, Bananen, Birne, Trauben, Mangos, Nektarinen, Pfirsiche, Heidelbeeren, Pflaumen, Kirschen,


    Trockenfrüchte: Datteln, Aprikosen, Feigen, Pflaumen


    Ansonsten auch gut verdauliche Gemüse jeden Tag, am besten gekocht, nicht gebraten - man kann es mit Olivenöl oder so verfeinern. Gut sind: Kürbis, Zucchini, Karotten, Spinat, usw...


    * Frittiertes, sehr fettiges und Süßigkeiten eher meiden


    Seine Ernährung besteht aus Weißbrot, Sucuk, Salami, Käse (täglich morgens), frittierten Speisen, Döner und Fertignahrung.


    Sind die Tipps gut oder würdest du da was ergänzen?


    Liebe Grüße

  • Hallo Haferflocke, :)

    die Tipps hören sich sehr gut an. Die würde ich auch so weiter geben.
    Ich würde noch Ingwertee oder Ingwerkapseln zu mir nehmen. Diese sind
    bekannt dafür, das sie Übelkeit mindern, Verdauung anregen ect. https://amzn.to/2zqKLer

    Und ganz wichtig Bitterstoffe. Diese reguleiren den Magen-DarmTrakt und packen
    das Übel an der Wurzel. Hier ein sehr gutes Produkt, was mir mal extrem geholfen
    hat. https://amzn.to/2ukipge

    Die Ernährung von Deinem Freund sieht gar nicht gut aus. Besonders Weißbrot
    ist extrem schädlich. Bitte zeige Deinem Freund dieses Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=5A8VsMWyQEs

    Er soll sich auch den Text unten am Video durchlesen.

    PS: Ganz wichtig ist, das er selber zum Umdenken kommt. Es muss bei ihm
    KLick machen das er sich ungesund ernährt und so nicht gesund werden kann.

    Ganz liebe Grüße:)
    Cornelia Warkentin




  • Beitrag von Haferflocke ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Gelöscht
    • Gäste Informationen

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().



    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.