Glaukom behandeln - Was tun?

  • Susanne Kr.png

    Hallo liebe Susanne, :)


    Das würde ich bei Glaucom tun:


    Erstens: Nitratreiches Gemüse essen!

    Warum?


    Nitrat setzt im Körper Stickstoffmonoxid frei. Die Folge: Die Gefäße werden weit und die
    Muskulatur wird entspannt. Es wurden Forschungen an der Harvard Medical School in Boston
    durchgeführt. Ca. 100.000 Menschen und alle Teilnehmer über 40 Jahre alt. Diese Menschen
    waren noch nicht am Glaukom erkrankt.

    Erst so im Laufe von 30 Jahren erkranlten 1483 Menschen an dem Weitwinkelglaukom.
    Was wurde gemacht? Man berechnete die Aufnahme vom grünen Blattgemüse und das
    Nitrit das damit aufgenommen wurde. Die Leute, die 240mg Nitrat durch Gemüse zu sich
    nahmen, war die Wahrscheinlichkeit Glaukom zu bekommen um 50 % geringer.
    Bei den anderen die ca. 80mg Nitrat aufnahmen war die Wahrscheinlichkeit höher an Glaukom zu erkranken.


    Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26767881


    https://www.medicalnewstoday.com/articles/305099.php?tw


    Wie viel sollte man von dem Blattgemüse essen?


    Wenn Du 100g Bio-Feldsalat isst mit z.B. 150g Kohlrabi nimmst Du
    240 mg Nitrit auf. Wichtig ist Bio-Gemüse zu verwenden. Ich würde an
    Deiner Stelle jeden morgen zum Frühstück einen grünen Smoothie trinken.
    Das Blattgemüse Grünkohl, Feldsalat, Kale eignen sich am besten dazu.
    Auch in Roter Bete, Sellerie, Spinat und Radieschen ist Nitrat drin. :)


    Zweitens: Curcumin


    Zwei Studien, gar nicht so lange her (italienische Studie 2014) und (chinesische Studie 2013)
    zeigen, das Kurkumin entzündungshemmend und antioxidativ wirkt. Kurkumin konnte bei
    unterschiedlichen Augenkrankheiten helfen wie z.B. diabetische Retinopathie, grüner Star,
    Makuladegeneration und trockenem Auge. Es gibt viele die Kurkuma nicht mögen.
    Dann kann man auch auf Kapseln zurückgreifen. Wichtig ist, Curcumin immer mit
    Piperin einzunehmen, denn so wird die Bioverfügbarkeit erhöht


    Curcumin mit Piperin: http://amzn.to/2z969mn

    Studie:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24323538


    Drittens: Ganz wichtig Vitamin D3: Es wurde nämlich festgestellt 2014 und 2015
    das Glaukom umso eher auftritt, wenn der Vitamin D Spiegel niedrig ist. Ich persönlich
    würde 40 Tropfen Vitamin D3 10 Tage lang nehmen, Somit ist der Spiegel aufgefüllt
    und danach reichen 5-10 Tropfen täglich aus. Damit Vitamin D3 aufgenommen wird,
    muss Vitamin K2 zusätzlich eingenommen werden, sonst bleibt Vitamin D3 als Schlacke
    im Gefäß liegen. Einfach 10 Tage lang mit D3 zusammen 20 Tropfen einnehmen.

    Vitamin D3 Kraftstoff des Lebens: http://vitamin-d3.gesundheitnextlevel.de
    Vitamin K2: Zur Aufnahme von D3: http://vitamin-k2.gesundheitnextlevel.de

    Studie:

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24476947

    Ich würde darauf achten, statt Kaffee Grüntee zu trinken. Auch auf Glutamat
    sollte man verzichten, denn dieser schädigt die Netzhaut und kann auch zum
    grünen Star beitragen. Achte beim Kauf von Fertiggerichten auf die Angabe von
    Glutamat.

    Man hat auch entdeckt, das niedrige Manganwerte das Glaukomrisiko erhöhen.
    Mangan ist besonders reich in Haferflocken, Amaranth, Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten.

    Da der grüne Star auch durch eine Verschlackung im Auge enstehen kann,
    macht es Sinn eine basenreiche Ernährungs und Lebensweise zu führen.
    Dazu habe ich schon mal ein Video bei You tube gemacht:
    Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=sXirAZ7VXhQ&t=17s


    Um die Durchblutung im Auge zu erhöhen würde ich OPC einnehmen.
    Das ist ein Traubenkernextrakt der entzündungshemmend, entgiftend
    und Durchblutungsfördernd wirkt:

    optimale Durchblutung mit OPC:

    http://opc.gesundheitnextlevel.de


    Und um neues Gewebe aufzubauen und kaputtes zu reparieren
    würde ich Vitamin C einnehmen.

    100% natürliche Vitamin C- Quelle:

    http://vitamin-c.gesundheitnextlevel.de

    Ich hoffe meine Antwort war hilfreich
    Alle Liebe
    Cornelia Schmidt:)

  • Hallo Rainer, :)

    ich würde OPC für eine gute Durchblutung nehmen
    und Vitamin C für den Gewebeaufbau.

    Ganz wichtig: Es sollte liposomales Vitamin C und OPC
    sein. Nur so kann es am allerbesten vom Körper aufgenommen
    werden.

    Ganz wichtig ist die Qualität. Ich empfehle immer diese
    Produkte, da ich den Geschäftsführer persönlich kenne, ihm vertraue,
    und die Produkte Bio-Zertifiziert sind und ohne Magnesiumstearat,

    http://gesundheitnextlevel.de/a/liposomalesopc.php
    http://gesundheitnextlevel.de/a/liposomalvitaminc.php

    Liebe Grüße
    Cornelia Warkentin


    • Gäste Informationen


    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.