Antidepressiva absetzen

  • Hallo:)

    Vor fünf Jahren erhielt ich die Diagnose Brustkrebs :( die ich erfolgreich bekämpft habe :) man gab mir zu Anfang, damit ich die Krankheit besser überstehe, Antidepressiva tianeurax :/ ich hatte keine Depression oder Selbstmordgedanken oder oder oder=O jetzt schlucke ich dieses Teufelszeug 5 Jahre und versuche Ärzte zu finden , die mich endlich davon befreien :/ da diese Ärzte mit der Pharmazie zusammenarbeitenX( ist es Ihnen wichtig X( dass ich natürlich weiterhin dieses Medikament nehme . Hast du eine Lösung wie ich Schritt für Schritt von diesem Teufelszeug los komme ??????:/

  • Studien zeigen, dass eine ausreichende Omega-3-Zufuhr eine gute Präventivmaßnahme für Depressionen ist.

    Die erste Maßnahme bei Depressionen sollte immer die Gabe von Vitamin D (mindestens 10.000 I.E.) und Fischölkapseln (800 mg bis 1000 mg EPA und DHA zusammen) sein. Lieber zu viel als zu wenig! Man sollte die Fischölkapseln auch immer mit anderen Antioxidantien einnehmen wie Vitamin C oder OPC. Die Fischölkapseln immer im Kühlschrank aufbewahren. Für Vegatarier: frisch gepresstes Leinöl, jeden Tag mindenstens 2 Esslöffel.


    Noch paar Tipps: Ängste und depressive Verstimmungen gehen häufig mit einem niedrigen Selen-Spiegel einher. Man könnte beim Hausarztz Blut entnehmen und den Selen-Spiegel bestimmen lassen Erstrebenswert ist ein Spiegel von 120 bis 160 Mikrogramm pro Liter. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 150 bis 250 Mikrogramm. Selen sollte für sich alleine, also zwischen den Mahlzeiten und auch nicht mit den anderen Nahrungsergänzungsmitteln, genommen werden, da sonst die Aufnahmen gestört ist.


    Magnesium für eine ausgeglichene Psyche. 600 bis 700 mg und mehr Magnesium am Tag. Es hat Vorteile, das Magnesium über die Haut aufzunehmen: es kommt schnller und konzentrierter in das Blut. (z. B. Magnesiumöl).

    5-HTP (5-Hydroxytryptophan) ist eine Aminosäure: Zwischenstoff zwischen der Aminosäure L-Tryptophan und Sorotonin. 5-HTP durchdringt die Blut-Hirn-Schranke und führt zu einem Anstieg der Synthes von Serotonin im zentranlen Nervensystem.

    Zu einem Arzt zu gehen, der sich mit bioidentischen Hormonen auskennt ud sich dort Hormonwerte messen zu lassen: mal Progesteron-Mangel bestätigen lassen.

  • Hallo:)

    Vor fünf Jahren erhielt ich die Diagnose Brustkrebs :( die ich erfolgreich bekämpft habe :) man gab mir zu Anfang, damit ich die Krankheit besser überstehe, Antidepressiva tianeurax :/ ich hatte keine Depression oder Selbstmordgedanken oder oder oder=O jetzt schlucke ich dieses Teufelszeug 5 Jahre und versuche Ärzte zu finden , die mich endlich davon befreien :/ da diese Ärzte mit der Pharmazie zusammenarbeitenX( ist es Ihnen wichtig X( dass ich natürlich weiterhin dieses Medikament nehme . Hast du eine Lösung wie ich Schritt für Schritt von diesem Teufelszeug los komme ??????:/

    Hallo Chrissi,
    Ich persönlich würde mit Heilpflanzen von dem Zeug wegkommen. Diese haben
    keine Nebenwirkungen. Zu diesem Thema habe ich schon mal ein Video gemacht.
    Hier zum Thema Depressionen und Stress:


    1. Rhodiola Rosea: http://amzn.to/2jmQsTe
    2. sibirische Ginseng: http://amzn.to/2hzHiC9
    3. koreanischer Ginseng: http://amzn.to/2Ao4BCd
    4. Schisandra: http://amzn.to/2jng6ak
    5. Ashwagandha Kapseln:
    http://amzn.to/2iTyt2

    Ich würde zur Pflanze Rhodiola Rosea greifen, da diese auch gleichzeitig den
    Serotoninspiegel erhöht. Denn ein guter Serotoninspiegel
    sorgt es für gute Laune, eine gute Konzentration und Optimismus. Niedrige Serotoninspiegel
    können zu Schlafstörungen, Reizbarkeit, mangelnder Konzentration und Depressionen führen.

    Dann Vitamin D:
    Der "egle2" hat Dir schon einiges zum Thema Vitamin D3 geschrieben.
    Vitamin D3 ist enorm wichtig gegen Depressionen. Besonders im Winter leiden
    die meisten Menschen unter Depressionen weil der Vitamin D Spiegel zu neidrig
    ist. Ich würde an Deiner Stelle hochdosiert 40.000 Einheiten. 10 Tage lang nehmen.
    Das heißt 40 Tropfen nach dem Mittagessen. Ganz ganz wichtig!!!! Vitamin K2 dazu
    einnehmen. Sonst wird Vitamin D3 nicht gut aufgenommen und bleibt als Schlacke
    im Gefäß liegen. Das heißt einfach ca. die Hälfte von den TRopfen einnehmen
    (bei 40 Tropfen D3 - 20 Tropfen K2 einnehmen.

    Vitamin D3: Der Kraftstoff des Lebens: http://vitamin-d3.gesundheitnextlevel.de
    Vitamin K2 für die Aufnahme von D3: http://vitamin-k2.gesundheitnextlevel.de

    Auch das Omega 3 ist extrem wichtig bei Depressionen. Einfach 2 Eßl. Leinöl über
    den Salat geben und essen.

    100 % bio kaltgepresst Leinöl mit Lignane: https://amzn.to/2yhp0gM

    Und als letzten Punkt würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall eine Darmsanierung durchführen.
    Warum? Da sich eine gestörte Darmflora direkt auf die Gehirngesundheit auswirkt und dort zu
    Störungen sowie chronischen Entzündungsprozessen führen kann, sollte bei
    Depressionen die Darmgesundheit im Mittelpunkt stehen. Einfach 3 X täglich 25 ml Vitabiosa
    kurz vor dem Essen einnehmen.

    Vitabiosa mit Kräutern und guten Bakterien: https://amzn.to/2ykp5jC

    Ganz liebe Grüße
    Cornelia Warkentin :)


  • Hallo Klee Blatt:)

    Vitamin D3 sollte man auf jeden Fall mit K2 einnehmen.
    Auch Magnesium unterstützt die Aufnahme.

    Wenn man Magnesium und Calcium einnehmen möchte,
    ist das Verhältnis von 2:1 sehr wichtig, um eine gute Aufnahme
    zu gewährleisten. Hier ein Video dazu:



    Liebe Grüße:)
    Cornelia Warkentin

  • Hi Chrissi, :)

    Ich würde OPC zur Entgiftung, Entzündung und
    zur Ausschwemmung der chemischen Medikamente nehmen.


    Zusätzlich Vitamin C um als Antioxidant und natürlichen
    Immunbooster.


    Am besten liposomal. Dazu kommt noch ein Video.
    Durch die liposomalen Produkte werden die Vitamine
    durch eine Doppellipidschicht geschützt und werden
    vollständig vom Körper aufgenommen.

    Diese Mittel würde ich einnehmen:

    http://gesundheitnextlevel.de/a/liposomalesopc.php
    http://gesundheitnextlevel.de/a/liposomalvitaminc.php


    liebe Grüße :)
    Cornelia Warkentin


    • Gäste Informationen


    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.