Kreuzschmerzen was tun?

  • Kreuzschmerzen.png

    Hi Manfred dörflein, :)

    als erstes würde ich die schauen, wie man schläft. Eine schlecht eingestellte Matratze kann
    Auslöser für viele Probleme haben. Denn wenn die Wirbelsäule in der Nacht nicht gerade
    liegt, können die Scheiben dazwischen schlecht Wasser aufnehmen. In der Nacht werden
    die Bandscheiben wieder mit Wasser gefüllt und so ist man morgens oft größer als am Abend.


    Dann würde ich mir natürliche Schmerzmittel besorgen, die gesund sind für den Körper.

    Entweder MSM oder Weidenrinde.


    Weidenrinde enthält wie bei Aspirin den Stoff Salicin. Das gute Weidenrinde ist ein Naturmittel.
    Ass ein chemisch zusammengesetzter Stoff. Schon Hippokrates von Kos , der populärste Arzt
    des Alertums setzte Weidenrinde gegen Gelenkbeschwerden und Fieber ein.

    Von MSM, dem Schwefel würde ich 4-8 gramm täglich nehmen. Dies muss über
    einen längeren Zeitraum eingenommen werden, damit es wirkt. Denn erst
    wenn 4 gramm in den Nervenbahnen liegt, stoppt der Schmerz. :)


    Ich nehme fast jeden Tag Vitamin D3 und K2 ein. Dies würde ich an Deiner Stelle
    in hoher Form einnehmen. Vitamin D3 ist wunderbar bei Rücken, und Gelenkbeschwerden,
    da es Calcium in die Knochen einbaut und den Knochen stärkt.
    Damit Vitamin D3 aufgenommen wird, würde ich K2 zusätzlich einnehmen.


    1. Schauen welche Matratze Du hast. Ich persönlich kann die Matratze von Johann Keller empfehlen.
    Habe ich selber: http://gm-keller.de/


    2. MSM und Weidenrinde bestellen. Weidenrindetee: höchstens 12 gramm Weiderinde
    täglich. 250 ml kochendem Wasser mit 4 gramm Weiderinde aufgießen.
    Über den Tag verteilt 3 Tassen davon trinken.
    Weidenrinde mit Teufelskralle kombiniert gegen Schmerzen: http://amzn.to/2CXUJFm
    MSM: http://gesundheitnextlevel.de/a/msm.php


    MSM: morgens und abends 1 Löffel in Wasser auflösen und Trinken

    nach 2 Wochen auf 3 Löffel steigern (morgens, mittags, abends)‘


    3. Vitamin D3 hochdosiert: 100 Tropfen (7 Tage lang)

    Danach 10 Tropfen täglich

    Ganz wichtig: Immer mit K2 einnehmen: sonst wird D3 nicht gut aufgenommen: 40-50 Tropfen.

    Danach 5 Tropfen täglich

    Vitamin D3: Der Kraftstoff des Lebens:

    http://vitamin-d3.gesundheitnextlevel.de


    Vitamin K2: für die Aufnahme von D3:

    http://vitamin-k2.gesundheitnextlevel.de



    Ganz liebe Grüße :)
    Cornelia Schmidt

  • Vielen herzlichen Dank für deine Info,


    jetzt noch 2 Fragen und zwar die Person mit den Kreuzschmerzen, hat auch noch Alzheimer, Schlafstörungen und schwitzt in der Nacht so, daß das Nachthemd durch und durch naß ist.

    Ich will dich nicht belästigen oder gar die Zeit stehlen aber leider ist das so.

    Erkennst du da irgenwelche Zusammenhänge oder hättest du Lösungsvorschläge?

  • Hi goofy,


    ich würde mich als erstes informieren, wie man Alzheimer in den
    Griff bekommt.


    Das sind die wichtigsten Mittel gegen Alzheimer:


    Vitamin B12: verbessern den Energiestoffwechsel
    der Zellen und die Durchblutung des Gehirns.
    http://amzn.to/2CWVA8C

    Vitamin D3 : Ein Mangel an Vitamin-D erhöht das
    Demenz-Risiko ganz enorm.
    http://vitamin-d3.gesundheitnextlevel.de


    Vitamin K2: Damit D3 aufgenommen wird.
    http://vitamin-k2.gesundheitnextlevel.de


    Magnesium: ist maßgeblich am Gehirnstoffwechsel beteiligt
    und auch für die Regulation der gehirnaktiven Hormone mitverantwortlich.
    http://gesundheitnextlevel.de/a/magnesiumkapseln.php


    OPC. für eine gute Durchblutung des Gehirns.
    http://opc.gesundheitnextlevel.de


    Vitamin C: Damit neues Gewebe gebildet werden kann
    http://vitamin-c.gesundheitnextlevel.de


    Leinöl Omega 3: braucht das Gehirn als Nahrung (DHA und EPA)

    http://amzn.to/2CYH6VP


    Carnosin: Es kann die Lebensdauer von Zellen erhöhen. Indem er aus
    einem anormalen wieder ein normales Verhältnis zwischen Zucker und Proteinen
    herstellt. Und so „Überzuckerung“ innerhalb der Zellen vorbeugt. In anormalem
    Verhältnis zerstören Zuckermoleküle wertvolle Proteine und die DNA, was u. a.
    zu Diabetes, Hautalterung oder auch Alzheimer führen kann.

    Durch die Chelatisierung werden von L-Carnosin giftige Metalle gebunden.
    http://amzn.to/2D1G4cn

    Hier noch ein Video:


    Schlaflosigkeit durch Magnesiummangel


    Oft weisen Nervosität und Schlaflosigkeit trotz bleierner Müdigkeit auf einen Magnesiummangel hin.

    Insbesondere dann, wenn Krämpfe in den Beinen pünktlich dann zur Stelle sind, wenn man sich

    gemütlich zu Ruhe gebettet hat. In diesem Falle sollten die Ernährung mit magnesiumreichen

    Lebensmitteln angereichert und entsprechende Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden,

    um die geplünderten MineralstoffvorräteIhres Körpers wieder aufzufüllen. Magnesiumpräparate

    sollten von besonderer Qualität sein und nicht ausschliesslich aus Magnesium bestehen.


    Schlaflosigkeit durch Medikamente



    Manche Medikamente führen ganz nebenbei auch zu Schlaflosigkeit. Das kann bei

    Appetitzüglern Betablockern, Cortison, Asthmamitteln, Verhütungspräparaten, Antidepressiva

    Zytostatika und vielen weiteren der Fall sein.

    Schlaflosigkeit mit bestimmten Lebensmitteln beheben

    Weintrauben am Abend sollen die Produktion des Einschlafhormons Melatonin fördern.

    Bereits 300 Gramm von den saftigen Früchtchen genügen dazu bereits. Auch

    Vitamin-B-reiche Lebensmittel wie Bananen und Nüsse unterstützen das Einschlafen.

    Schlaflosigkeit mit echter Vanille vorbeugen

    Besonders genussreich ist die Beruhigung angespannter Nerven mit Hilfe des wohl

    köstlichsten Gewürzes aller Zeiten: der Vanille. Sie wurde im 17. Jahrhundert regelmäßig
    bei Schlafstörungen eingesetzt. Doch nicht nur über die

    Nase wirkt die Vanille schlaffördernd, sondern auch über den Magen. Dazu gönnt man

    sich ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen eine leichte mit Vanille

    gewürzte Kleinigkeit – beispielsweise einen beruhigenden Schlummertrunk.



    Was ich tun würde:

    1. Das richtige Magnesium einnehmen: http://gesundheitnextlevel.de/a/magnesiumkapseln.php

    2. Falls Medikamente eingenommen werden, nach Allternativen suchen

    3. Keine elektrischen Geräte im Raum. das Handy auf Flugmodus.
    Warum? Die Handystrahlen gehen zur Zwirbeldrüse im Gehirn. Das ist
    zuständig für die Schlafhormone. Diese können durch die Strahlung gestört
    werden und man kann nicht einschlafen.

    4.Wasser mit Vanille fördert den Schlaf http://amzn.to/2hlw9EX


    Ganz liebe Grüße

    Cornelia Schmidt


  • Hallo Conny,

    Meine Probleme sind l5s1 und im Moment Ischias. Oberschenkel und Wade. Im liegen und sitzen gibt es keine Probleme. Beweglichkeit nahezu unproblematisch. Keine Ausfälle oder Kribbeln. Krankenhaus hat mich wieder heim geschickt. Symptome wären eher untypisch für Bandscheiben Vorfall.

    Alles ganz toll. Hab halt mega Schmerzen und nix hilft. Will auch weg von dem Schmerzmittel.

    Du hast bestimmt eine Idee. Bin für alle Sachen offen.

    LG Thomas

  • Hi Thomas :)

    es gibt eine Top You tube Seite mit enorm guten Tipps.
    Gib mal bitte bei You tube "Liebscher und Bracht " ein.

    Ich habe enorm gute Erfahrungen gemacht. Genauso meine
    Schwester und meine Mutter.

    Schau Dir dort bitte die Videos an :)

    Liebe Grüße :)
    Cornelia Warkentin

  • Hallo Cornelia,


    ich habe seit Jahren im unteren Rücken nach dem aufstehen Schmerzen. Wenn ich daraufhin Laufen gehe tut es erstmal richtig Weh aber nach ca. 15 Minuten geht es dann und die Schmerzen sind fast weg. Rücken habe ich Untersuchen lassen ( MRT 3mal schon in den letzten Jahren ) aber keine Bandscheibenprobleme. Liegt es an irgendwelchen Organen?


    LG


    Robert

    • Gäste Informationen


    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.