Natürliches Heilmittel bei Angst- und Panikattacken

  • Unsere dreizehnjährige Tochter leidet seit Jahren unter Panikattacken. Sie hat vor allem Angst davor, in der Öffentlichkeit so eine Attacke zu bekommen und andere Menschen etwas merken könnten. Durch diese Angstzustände fehlt sie oft in der Schule. Diese Panikattacken bekommt sie häufig im Unterricht und wenn dann alle fragen was mit ihr los ist, wird die Sache nur noch schlimmer. Sie wurde 2015 deswegen schon vier Monate stationär behandelt und auch zwischendurch psychologisch betreut. Leider halten die Therapien nur wenige Wochen und dann zieht sie sich immer mehr zurück. Sie ist für ihr Alter geistig und körperlich sehr weit entwickelt und macht sich andauernd über alles mögliche Gedanken - Dinge, die sie in ihren Alter eigentlich gar nicht interessieren sollten. Sie schläft nicht gut, weil sie nur grübelt und ist am Tage dann total fertig.


    Jetzt soll sie demnächst durchgecheckt werden, ob sie einen Mangel an Glückshormonen hat. Das will sie aber nicht gerne weil sie Angst hat, dass sich ihr Wesen dadurch ändert. Sie war immer schon sehr lieb und fürsorglich. Es tut dann besonders weh, sie immer so traurig zu sehen. Wir als Eltern wären über eine Medikamentengabe natürlich auch nicht glücklich. Jetzt habe ich hier über den Heideblütentee gelesen. Wäre das auch eine Option bei den Angstattacken? Oder gibt es sonst noch weitere Möglichkeiten?


    LG

    Frank

  • Hi Frank :),


    Vielen Dank für Deine Nachricht. Es gibt da paar Dinge die Deine Tochter
    umsetzen kann. Als erstes würde ich hochdosiert Vitamin D3 einnehmen.

    Es gibt nämlich ein Wert im Blut, das Calciferol. Der sollte nie unter 30ng/ml sinken.
    Passiert es nämlich doch, dann nimmt die Stoffwechselaktivität ab, es kommt zur
    inneren Unruhe und der Körper kann die ständige Reizweiterleitung im Nervensystem
    nicht mehr stoppen. Schon unscheinbare Dinge können Angst und Panik verursachen.
    http://vitamin-d3.gesundheitnextlevel.de


    Falls man den Vitamin-D3 Spiegel lieber testen möchte, um sicher

    zu gehen (ist er jetzt wirklich zu niedrig) dann würde ich einen Test machen.

    beim Arzt kostet so ein Test ziemlich viel, man kann ihn auch selber machen,

    als Selbsttest. Da hat sich bei vielen schon cerascreen bewehrt. Einfach bei Google

    eingeben, dann findest Du ihn schon.


    Damit D3 aufgenommen wird, würde ich K2 zusätzlich einnehmen.
    http://vitamin-k2.gesundheitnextlevel.de

    Der Heideblütentee über den Tag verteilt hilft noch mal zusätzlich
    die Stimmung zu heben, gegen Stress und Unruhe.

    Es gibt noch eine sehr gute Methode, die ich allerdings per Email
    beantworte, da es in den psychischen Bereich fällt. Paar sehr gute
    Tipps die helfen, das die Panikattacken zurück gehen.

    Schreib mir bitte eine Mail an corneliaschmidt8@gmail.com.
    und ich schicke Dir diese Tipps weiter. :)


    Wie alt ist Deine Tochter? Wegen den Dosierungen. :)


    Ganz liebe Grüße
    Cornelia Schmidt


  • Hallo Conny,


    schon lange habe ich auf dieses Thema gewartet und nun fast übersehen,danke das du dieses thema aufgreifst,

    Ich leide seit mehr als 30 Jahren darunter und traue mich oft nicht aus dem Haus.

    Dürfte ich dir bitte ebenfalls eine mail senden um weitere Tipps zu bekommen?

    Das wäre sehr wichtig für mich,

    liebe grüße,Petra Schmidt

  • Hallo Conny,


    Vor ein und halb Jahren wurde meine Schilddrüse weg operiert. Ich hatte Krebs. Ich nehme seitdem Schilddrüsen Hormon. Danach ist mir bewusst geworden, wie die Farma Industrie alles falsch macht. Ich wollte deswegen keine zweite Radio Therapie machen lassen und bin jetzt auf eigener Wunsch weitweg vom Ärtze. Mir geht es eigentlich toll. Aber vor 4 Monaten habe ich bemerkt, dass auf der linke Seite meines Halses und die Mandeln auch angeschwollen sind. Mir wurde gesagt, dass dasKrebs wieder sich bilden kann. daher die zweite Radio Therapie war notwendig. Ich will es aber nicht tun. Ich nehme Aprikosen kerne nach der Empfehlung vom Dr. Goldwell im youtube. Ich nehme die Kerne 21 Tage lang. Mir geht es bis jetzt viel besser. Ich habe vorher schmerzen gehabt. Die sind jetzt weg. Aber es ist noch angeschwollen. Welche alternative gibt es noch? Ich möchte alles probieren, bin bereit dafür.

    Vielen Dank liebe Conny.

    Margerit

  • Hallo liebe Margerit,

    bei dem Thema Krebs gibt es noch einiges mehr zu beachten. Thema Psyche, Angst wegkriegen, Ernährung
    und vieles mehr. Ich habe einen Kurs erstellt, der in den nächsten Tagen raus kommt. Dort erkläre ich einfach
    und genau, welche Schritte ich gehen würde, um den Krebs zu besiegen.

    Liebe Grüße
    Cornelia Schmidt

  • Hallo Conny

    ich leide auch unter Angstzustände, soziale Angst, Angst vor neuen Aufgaben, Herausforderungen. Vorstellungstermine sind sehr schlimm für mich. Kannst du mir helfen? Darf ich dir auch eine Mail senden um weitere Tipps zu bekommen?

    Liebe Grüße

    Tina

  • Schade, bis jetzt keine Antwort bekommen:(

    Hallo koko,


    Cornelia heiratet am 05. Mai und ist im Moment sehr beschäftigt. Bestimmt hat sie noch keine Zeit gefunden zu antworten oder im Hochzeitsstress deinen Beitrag übersehen. Aber wenn du magst, kann ich dir gerne die Informationen per Mail zukommen lassen. Dies ist ja ein Forum, in dem wir uns auch gegenseitig helfen sollen. Sende deine Anfrage einfach über die Mailfunktion des Benutzerprofils. Dann sende ich die Infos umgehend zu! :)


    LG Frank

  • Hallo Conny,

    ich bin zurzeit im Studium und es fällt mir sehr schwer mit dem starken Leistungsdruck umzugehen. Ich merke wie mein Körper immer mehr auf Reserve läuft und meine Angst vor den Klausuren mich total blockiert. Im Moment streikt mein Körper quasi was das Lernen betrifft und das lässt meine Prüfungsangst wiederum extrem steigen. Wegen dieser hatte ich in der letzten Klausurenphase vom Psychiater starke Beruhigungstropfen verschrieben bekommen. Mit denen konnte ich allerdings auch nur ganz schlecht Lernen da sie mich noch müder gemacht haben als ich ohnehin immer schon bin und auch i-wie viel langsamer. Kannst du mir vielleicht etwas natürliches empfehlen dass mir bei der Prüfung hilft nicht wieder ein Blackout und pure Panik zu bekommen und vielleicht auch etwas was mir jetzt schon hilft die Angst die mich so behindert beim Lernen los zu werden?

    Liebe Grüße

    Johanna

  • Hallo koko,


    Cornelia heiratet am 05. Mai und ist im Moment sehr beschäftigt. Bestimmt hat sie noch keine Zeit gefunden zu antworten oder im Hochzeitsstress deinen Beitrag übersehen. Aber wenn du magst, kann ich dir gerne die Informationen per Mail zukommen lassen. Dies ist ja ein Forum, in dem wir uns auch gegenseitig helfen sollen. Sende deine Anfrage einfach über die Mailfunktion des Benutzerprofils. Dann sende ich die Infos umgehend zu! :)


    LG Frank

    Hallo lieber Frank,


    vielen Dank für Deine Hilfe. Ja der Hochzeitsstress und die erste Eingewöhnungsphase

    sind jetzt vorbei. Da ich zu meinem Mann gezogen bin und die Umgebung noch völlig fremd

    ist, musste ich mich erst bissel einleben.

    Wollte fragen ob die Koko sich schon bei Dir gemeldet hat und Infos
    zugesendet bekommen hat. :)

    Ganz liebe Grüße
    Cornelia Warkentin :)

  • Hallo Conny,

    ich bin zurzeit im Studium und es fällt mir sehr schwer mit dem starken Leistungsdruck umzugehen. Ich merke wie mein Körper immer mehr auf Reserve läuft und meine Angst vor den Klausuren mich total blockiert. Im Moment streikt mein Körper quasi was das Lernen betrifft und das lässt meine Prüfungsangst wiederum extrem steigen. Wegen dieser hatte ich in der letzten Klausurenphase vom Psychiater starke Beruhigungstropfen verschrieben bekommen. Mit denen konnte ich allerdings auch nur ganz schlecht Lernen da sie mich noch müder gemacht haben als ich ohnehin immer schon bin und auch i-wie viel langsamer. Kannst du mir vielleicht etwas natürliches empfehlen dass mir bei der Prüfung hilft nicht wieder ein Blackout und pure Panik zu bekommen und vielleicht auch etwas was mir jetzt schon hilft die Angst die mich so behindert beim Lernen los zu werden?

    Liebe Grüße

    Johanna

    Hallo liebe Johanna, :)

    Es gibt paar gute Tipps die helfen,

    1. Eine ganz bestimmte Atemübung die wissenschaftlich bewiesen Stress und Unruhe
    reduziert.


    Atme 4 Sekunden durch die Nase ein. Wichtig ist, das Du in den Bauch atmest.
    D.h. der Bauch sollte sich beim einatmen nach vorne bewegen. Das kannst Du
    ganz einfach mit Deiner Hand testen. Hand auf den Bauch legen - wenn der sich beim
    Einatmen nach vorne bewegt, hast Du alles richtig gemacht. :)

    Dann hälst Du 15 Sekunden die Luft an. In der Zeit gelangt Sauerstoff zu Deinen Zellen,
    ins Gehirn und versorgt Dich ausreichend damit.

    Dann 8 sek. Ausatmen und die verbrauchte Luft wieder loswerden. :)

    Dies 25 X morgens und abends, lässt Dich ausgeglichener und stressfreier werden.
    Auch kurz vor der Prüfung, mache diese Übung. Sie versorgt Dich mit mehr Sauerstoff und
    lässt Dich klarer Denken.

    2. Inhalieren von Lavendelöl

    Laveldelöl wirkt beruhigend und entspannend und wird schon sehr lange zur
    Linderung von Angstzuständen eingesetzt. Wenn Du immer ein Fläschchen mit
    ätherischem Lavendelöl bei Dir trägst und Du merkst es bahnt sich wieder
    eine Panikattacke an, dann inhaliere den Duft von Lavendelöl. Man kann auch eins zwei
    Tropfen auf das Handgelenk geben und so den Duft einatmen. Wichtig ist die Qualität.
    Es sollte Bio sein und 100 Prozent reines Lavendelöl.

    Wenn Du aber angstlösende Psychopharmaka wie Benzodiazepine nimmst. Wie z.B.
    Diazepam....dann kein Lavendelöl einsetzten. Diese Kombination kann zur verstärkter
    Schläfrigkeit führen.

    Deshalb mein Tipp: Beachte diese Tipps und setzte Psychopharmaka langsam ab.

    100% Bio Lavendelöl: https://amzn.to/2yjYjIl

    Nimm zur Prüfung am besten eins zwei Bananen mit. Der Fruchtzucker versorgt Dich über eine
    längere Zeit mit Energie und lässt Dich konzentrierter arbeiten.

    3. Wie lernst und bereitest Du Dich vor?

    Hier kommt es auf die Lernmethode an.
    Manche lernen die Sachen nur stumpf auswendig. Dies ist besonders schwierig
    die Texte im Kopf zu behalten. Hier braucht man eine Struktur! Das heißt man muss
    das ganze verstehen und dann frei wiedergeben. Durch das freie Wiedergeben wird
    das ganze im Gehirn gefestigt und wenn man nicht mehr weiter kommt, weiß man
    genau: " Aha, das muss ich noch lernen.".
    Mir hat es immer geholfen das Gelernte oder das Thema meiner Freundin zu
    erklären. So behält man es schneller im Kopf. Oder ein cooler Tipp.
    In Bildern denken - Das Gehirn merkt sich Bilder schneller und einfacher
    als irgendwelche Texte.

    Ganz liebe Grüße
    Cornelia Warkentin :)

  • Hallo liebe Conny,


    ja, dass ging alles ganz schnell. Ich habe Koko die Infos geschickt, die du mir mal für unsere Sina per Mail gesendet hat. Ich habe nur noch ergänzt, dass die Dosierung für ein 13-jähriges Mädchen ist und für einen Erwachsenen angepasst.


    Ich hatte dir vor ein paar Tagen eine PN zu einem Youtube-Video geschickt. Da hat jemand einen Kommentar hinterlassen, zu dem ich ganz gerne deine fachliche Meinung gewusst hätte. Ich wollte in den Videokommentaren keine riesige Diskussion zu dem Thema veranstalten. Wäre ganz nett, wenn du mir dazu was schreiben kannst.


    LG Frank

  • Hallo lieber Frank,

    ich war gerade auf meinem Youtube-Kanal und konnte keine PN-Nachricht
    von Dir finden. Könntest Du mir die Nachricht noch mal schicken?:)
    Welches Video ist gemeint? :)

    Ganz liebe Grüße
    Cornelia Warkentin :)


    • Gäste Informationen


    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.