Zungendiagnostik - Wie sollte eine Zunge aussehen?

  • Zungendiagnostik.png


    Hallo liebe Eva, :)

    ja die Zunge kann einem viel über die psychische und physische Gesundheit eines Menschen sagen.
    Die normale Zunge sollte glatt, grau-rosa und samtartig sein und eine gleichmäßige Oberfläche haben.
    Ist das nicht der Fall, stimmt etwas im Körper nicht. Denn die Zunge spiegelt die inneren Vorgänge
    des gesamten Organismus wider.


    Hier paar Beispiele für die Krankheitserkennung durch die Zunge:


    Aussehen der Zunge
    Krankheit
    trockene Zunge, nicht glänzend
    zu wenig getrunken
    dicker weißer Belag
    Magen-Darm-Störung oder Erkältung
    Rote Lackzunge
    chronische Lebererkrankungen
    Intensive Rotfärbung, auch Himbeer oder Erdbeerzunge genannt
    Scharlach
    trockene Zunge und eingerissene Mundwinkel
    Diabetes Mellitus
    gelbliche Beläge im hinteren Zungenabschnitt
    Erkrankung der Leber
    gräulich gefärbe Zunge
    Blutarmut
    weißliche Beläge neben der Mittelrinne
    Bauchspeicheldrüsenstörung
    Landkartenzunge: Zunge mit ungleichmäßigen Belag und vielen Zahnabdrücken
    Störung des Verdauungsapparates oder hormonelle Fehlsteuerung



    Die Zungenareale:

    Zungenspitze: Diese steht in Bezug zum Herz und zur Lunge


    Die Mitte: Diese steht in Bezug zum Magen und Bauchspeicheldrüse
    und Blase

    Ganz hinten: Die Nieren


    Der rechte Zungenrand: Steht für die Leber

    Der Linke Zungenrand in der Mitte: Gallenblase

    Der hintere Zungenrand: Der Darm


    Ganz liebe Grüße
    Cornelia Schmidt

  • Hallo liebe Sabine,

    ich habe ein Video gefunden indem einer seine Erfahrung weiter gibt.
    Inwiefern es hilft ist fraglich. Aber hier das Video:https://www.youtube.com/watch?v=0toQgsRiZmc

    Viele Nahrungsergänzungsmittel-Anbieter verwenden

    Magnesiumstearat in ihrer Herstellung. Das Fließmittel verhindert,

    dass der Rohstoff beim Verkapseln die Produktionsmaschinen

    verklebt, wodurch man diese öfter säubern und warten müsste.

    Dies ist natürlich ein Kostenfaktor. Es handelt sich insofern um einen

    rein wirtschaftlichen Vorteil.

    Einige Studien (z.B. Tebbey / Buttke 1990 und Chowhan / Chi 1986)

    belegen jedoch schädliche Eigenschaften von Magnesiumstearat.

    Am hartnäckigsten ist dabei die These, dass Magnesiumstearat

    die Aufnahmefähigkeit von Vitaminen und Mineralien um bis zu

    40% verringert, was die Wirkung erheblich hemmt.

    Liebe Grüße :)
    Cornelia Warkentin

  • Hallo liebe Sabine,

    man kann GABA durch paar Alternativen ersetzen.

    Erstens: Zitronenmelisse Extrakt und Baldrian Diese Kombination kann die GABA Konzentration im Gehirn stimulieren.
    Zweitens: Es wird vermutet das Magnesium sich an die GABA-Rezeptoren bindet und sie aktiviert.
    Drittens: Taurin hat 2008 in einer Studie die GABA Rezeptoren aktiviert.
    Viertens: Die Passionsblume mit natürlich beruhigender Wirkung kann den GABA-Spiegel im Gehirn erhöhen.


    GABA an sich ist nicht schlecht. Es kommt auch hier auf die Qualität an. Ich schicke Dir
    mal eine gute Webseite mit einem guten Produkt. https://www.vitaminexpress.org/de/gaba-relax-gaba-sticks

    Liebe Grüße :)
    Cornelia Warkentin

    • Gäste Informationen


    Hallo Gast,
    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.

    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich,
    nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.